INDEED Projekt

"Inanspruchnahme und sektorübergreifende Versorgungsmuster von Patienten in Notfallversorgungsstrukturen in Deutschland"

 

INDEED ist ein durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschuss gefördertes Projekt zur Versorgungsforschung in der Notfall- und Akutmedizin.

Sie befinden sich hier:

Das Innovationsfondsprojekt INDEED

Logo des INDEED Projektes: Inanspruchnahme und sektorenübergreifende Versorgungsmuster  von Patienten in Notfallversorgungsstrukturen in Deutschland

INDEED ist ein durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschuss gefördertes Projekt zur Versorgungsforschung in der Notfall- und Akutmedizin.

Das Projekt wird durch die Notfall-und Akutmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin am CCM und CVK geleitet. Die methodische Projektleitung liegt am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité.

In INDEED sollen Routinedaten der Patientenversorgung in der Notaufnahme mit Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Vereinigungen verknüpft werden. Ziel ist es, die Inanspruchnahme des ambulanten Gesundheitssektors, wie auch der Notaufnahme als Schnittstelle zwischen ambulanter Versorgung und Krankenhaus überregional und sektorenübergreifend erforschen zu können.

Eine Projektbeschreibung finden Sie hier. Weitere Projekte zur Versorgungsforschung in der Notfall- und Akutmedizin unseres Arbeitsbereiches sind EMANET und unsere EPICS-Projekte.

INDEED Projektziele

INDEED hat das Ziel, überregionale, sektorenübergreifende und interdisziplinäre Versorgungsforschung im Bereich Notfall- und Akutmedizin zu ermöglichen.

Insbesondere gehört dazu die Charakterisierung und Deskription der sektorenübergreifenden Versorgungsmuster von Patienten vor und nach der Inanspruchnahme einer Behandlung in der Notaufnahme. Primärer Endpunkt ist dabei die Schätzung von Häufigkeiten adäquater, inadäquater als auch vermeidbarer und defizitärer Versorgung. Sekundär sollen Cluster mit unterschiedlichem Inanspruchnahmeverhalten identifiziert werden. In der Gesamtheit der Patienten und innerhalb der gebildeten Cluster werden gezielt der Versorgungsbedarf, Versorgungslücken und Einflussfaktoren für die Notaufnahmebehandlung sowie einen ungünstigen Krankheitsverlauf (Morbidität, Mortalität) ermittelt. Langfristiges Projektziel ist die Modellentwicklung zur bedarfsgerechten Anpassung der Versorgungsstrukturen.

Kurzfristige Projektziele von INDEED

  1. Häufigkeiten und Einflussfaktoren für adäquate, vermeidbare und inadäquate Inanspruchnahme von Versorgungsstrukturen schätzen/ermitteln
  2. Charakterisierung von Notaufnahmepatienten
  3. Identifikation von Clustern mit vergleichbaren Versorgungsmustern
  4. Identifikation von Einflussfaktoren für die Notaufnahmebehandlung
  5. Identifikation von Patientengruppen mit alternativer Versorgungsoption
  6. Identifikation von Einflussfaktoren auf einen ungünstigen Verlauf (Morbidität, Mortalität)

Langfristige Projektziele

  1. Identifikation von Versorgungslücken und inadäquater Ressourcenallokation
  2. Modellentwicklung: bedarfsgerechte Anpassung der Versorgungsstrukturen.